logo
logo

Gemeindebau nach Hans Landauer benannt

Die städtische Wohnhausanlage in Wien-Leopoldstadt, Schüttelstraße 71 wird nach dem Spanienkämpfer und Dachau-Häftling Hans Landauer (1921–2014) benannt.

Hans Landauer 

Hans Landauer war ab den 1980er-Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter des DÖW und baute hier das Spanienarchiv auf - eine einzigartige Spezialsammlung mit Dokumenten und Bildern zu den rund 1400 ÖsterreicherInnen, die im Spanischen Bürgerkrieg aufseiten der Republik kämpften.

 

Die hier verwahrten Unterlagen waren auch Grundlage für Hans Landauers zeitgeschichtliche Arbeiten: Neben zahlreichen Artikeln zur Thematik – etwa in den Jahrbüchern des DÖW – veröffentlichte er gemeinsam mit dem Schriftsteller Erich Hackl das Album Gurs. Ein Fundstück aus dem österreichischen Widerstand (2000) und das Standardwerk Lexikon der österreichischen Spanienkämpfer (2003, 2. erw. u. verb. Aufl. 2008).

 

Hans Landauer, Chronist und Historiker der österreichischen Spanienkämpfer
Foto: DÖW/Spanienarchiv

 

 

<< Neues

 

Downloads

Manfred Mugrauer
(838,3 KB)
Unterstützt von: