logo
logo

BOCK Fritz Dr.

 

Geboren am 26. 2. 1911

 

Als Stellvertretender Bundeswerbeleiter der Vaterländischen Front für antinationalsozialistische Propaganda zuständig

 

Festnahme am 15. 3. 1938

Einweisung in das KZ Dachau: 2. 4. 1938. Häftlingsnummer: 13834
Häftlingskategorie: "Schutzhaft"

Am 20. 1. 1939 wegen Haftunfähigkeit aus dem KZ Dachau entlassen.

 

Kontakte zur Widerstandsbewegung O5. Anfang 1945 Flucht ins Innviertel, um Verhaftung zu entgehen.

 

Im April 1945 Mitbegründer der Österreichischen Volkspartei (ÖVP), 1947-1953 Generalsekretär des ÖAAB. 1949-1953 und 1956-1962 Abgeordneter zum Nationalrat, 1956-1968 Bundesminister für Handel und Wiederaufbau bzw. Bundesminister für Handel, Gewerbe und Industrie, ab 1966 auch Vizekanzler. 1969-1989Aufsichtsratspräsident der Creditanstalt. Mitbegründer und Vizepräsident, zuletzt Ehrenpräsident des DÖW.

 

Gestorben am 12. 12. 1993

 

Nummer auf der Gestapo-Liste: 7
Angaben auf der Gestapo-Liste: "Dr. Bock Friedrich"

 

 

>> zur nächsten Biographie

<< zurück zur Übersicht

 

Unterstützt von: