logo
logo

Rock von rechts

... auch in Österreich ein Thema

Jan Raabe / Martin Langebach

 

Rechtsrock, entstanden in den späten 1970er Jahren aus dem Punk in Großbritannien, ist ein internationales Phänomen. Die Texte stehen bei der Musik im Vordergrund und sind in der Regel – zumindest bei klassischen Produktionen des Genre – gut verständlich. Inhaltlich werden in ihnen patriotische bis nationalistische Töne angeschlagen und teilweise sind sie versteckt, manchmal offen rassistisch oder antisemitisch. Offen den Nationalsozialismus verherrlichende Zeilen finden sich aufgrund strafrechtlicher Sanktionierung im deutschsprachigen Raum nur bei Untergrund-Bands.

 

Entstanden aus dem Punk wurde der Rechtsrock über Jahre hinweg ausschließlich von neonazistischen Skinheads geprägt. Doch spätestens Anfang der 1990er-Jahre öffnete sich die dabei entstandene Szene im deutschsprachigen Raum für andere musikalische Stile – zunächst für Liedermacher aus der extremen Rechten (äußerst ordentlich gekleidet und in Verbindung mit einem sehr konservativen Auftreten das Gegenteil der neonazistischen Skinheads), später kamen weitere Stilrichtungen hinzu.

 

Der Beitrag wurde 2013 verfasst.

 

 

<< zurück

 

Downloads

(192,5 KB)
Unterstützt von: