logo
logo

Wien: Bundeskanzleramt

NS-Putsch Juli 1934

Nach dem Überfall von 150 - als Bundesheer-Soldaten verkleideten - SS-Männern um 12.53 Uhr wurde das Kanzleramt ab halb zwei Uhr von Polizei und Bundesheer umstellt.

 

Bundeskanzler Dr. Engelbert Dollfuß, der von einem Diener ins angrenzende Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Sicherheit gebracht werden sollte, wurde von einem der eingedrungenen SS-Männer - Otto Planetta - um 13.00 Uhr angeschossen. Die Putschisten ließen ihn verbluten, um 15.45 Uhr war der Kanzler tot.

 

Über Vermittlung von Sicherheitsminister Emil Fey, der sich bei Dollfuß aufgehalten hatte, und des deutschen Gesandten Dr. Kurt Rieth verhandelte der von der Bundesregierung beauftragte Sozialminister Odo Neustädter-Stürmer über eine kampflose Übergabe, die zwischen 19 und 19.30 Uhr erfolgte.

 

Panzerwagen vor dem Bundeskanzleramt Skubl und Humpel vor dem Bundeskanzleramt Panzerwagen vor dem Bundeskanzleramt  
Leichnam des ermordeten Bundeskanzlers Dollfuß Otto Planetta  
Ankunft von Minister Neustädter-Stürmer Kurt Rieth und Carl KarwinskiHeimwehr vor dem Bundeskanzleramt
Unterstützt von: