logo
logo

Verboten und verfolgt

Diskussionsveranstaltung mit NR-Präsident Wolfgang Sobotka, 29. April 2020

 

Unter den unzähligen Opfern des Nationalsozialismus befinden sich zahlreiche katholische Couleurstudenten. Anlässlich der 75. Befreiungsfeier des KZ Mauthausen am 10. Mai 2020 werden MKV und ÖCV nicht nur der Opfer der eigenen Reihen, sondern aller Verbrechensopfer vor Ort gedenken.

 

Im Zuge der Diskussionsveranstaltung wird der Historiker Peter Krause auch die neue Auflage des Buches Farbe tragen, Farbe bekennen präsentieren. Die Publikation schildert die Schicksale vieler katholischer Couleurstudenten im Widerstand gegen das NS-Regime. In den vergangenen sieben Jahren konnte er mit seinem Team über 100 weitere Schicksale von Widerstandskämpfern historisch aufarbeiten.

 

 

Am Podium diskutieren:

Gudula WALTERSKIRCHEN (Journalistin)
Helmut WOHNOUT (Historiker)
Stephan ROTH (Historiker)
Peter KRAUSE (Studentenhistoriker)

 

Moderation:
Stefan GEHRER (ORF-Journalist)

 

Eröffnungsstatement:
Lukas MANDL (Mitglied des Europäischen Parlaments)

 

 

Veranstalter: Wiener Cartellverband (Ortsverband des ÖCV - Österreichischer Cartellverband) und Mittelschüler-Kartell-Verband (MKV)

 

Zeit:

Mittwoch, 29. April 2020, 18.30 Uhr

 

Ort:

Palais Epstein, Dr.-Karl-Renner-Ring 1, 1010 Wien

 

Anmeldung erforderlich:

www.mkv.at/verbotenverfolgtl

 

 

<< alle Termine

 

Unterstützt von: