logo
logo

Prävention von Antisemitismus durch Bildung

Fachtag, 21. September 2022

Im Rahmen eines Fachtags werden am 21. September 2022 in Wien die Ergebnisse zweier Projekte von erinnern.at präsentiert, die das BMBWF bei der Umsetzung von Maßnahmen für die Nationale Strategie gegen Antisemitismus unterstützen.

Im Jänner 2021 verabschiedete die österreichische Bundesregierung eine Nationale Strategie zur Bekämpfung von Antisemitismus. Als Ziel der Strategie wurde festgelegt, „Antisemitismus in
allen seinen Formen einzudämmen und Bewusstsein für das Erkennen von alltäglichem Antisemitismus zu schaffen.“ Unter den beschriebenen Maßnahmen befinden sich acht im Themenfeld Bildung, Ausbildung und Forschung. Das vom OeAD durchgeführte Programm erinnern.at setzt zwei Projekte um, die das BMBWF bei der Realisierung dieser Maßnahmen unterstützt und einen Beitrag zur konkreten Operationalisierung der Strategie leisten.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Ergebnisse der beiden Projekte vorgestellt und diskutiert. Zu diesen zählen konkrete Empfehlungen zur Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften, zur Überarbeitung von Ausbildungscurricula oder zum professionellen Umgang mit Antisemitismus in der Bildungsverwaltung. Best-Practice-Beispiele, auch aus anderen europäischen Ländern, ergänzen die theoretischen Inputs.

Die Veranstaltung richtet sich an die Fachöffentlichkeit, insbesondere an Vertreter*innen des Bildungsmanagements und der Bildungsverwaltung sowie an Schulleitungen, Lehrkräfte und außerschulische Bildner*innen.

 

Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens 5.9.2022 unter protokoll@bmbwf.gv.at möglich.

 

 

Zeit:

21.9.2022, 10.00 - 16.00 Uhr

 

Ort:

Modul Universität, Am Kahlenberg 1, 1190 Wien

 

 

 

<< alle Termine

 

Unterstützt von: