logo
logo

Opernball

Nach dem gleichnamigen Roman von Josef Haslinger

DÖW-Kooperation: Theaterpremiere am 17. März 2019

 

Bühnenfassung von Alexander CHARIM und Heike MÜLLER-MERTEN

Regie: Alexander CHARIM

 

 

Ein Giftgasanschlag trifft die Gäste des Wiener Opernballs. Der renommierte Fernsehjournalist und Kriegsreporter Kurt Fraser koordiniert die Live-Übertragungen aus den Ballsälen und wird Zeuge des qualvollen Sterbens Tausender Menschen. Unter den Opfern ist sein Sohn. Und fast die gesamte österreichische Regierung. Fraser beginnt zu recherchieren und findet den einzigen Überlebenden der rechtsextremen Terrorzelle. Dieser bestätigt die Verbindungen in höchste Regierungskreise – und damit Frasers Verdacht.

 

Alexander CHARIM, 1981 in Wien geboren, bringt Josef Haslingers verstörend hochaktuellen Politthriller aus dem Jahr 1995 zur Uraufführung. Alexander Charim inszeniert an Schauspielhäusern und Opernbühnen in Österreich, der Schweiz und Deutschland.

 

Der in Wien und Leipzig lebende österreichische Schriftsteller Josef HASLINGER (geb. 5. Juli 1955 in Zwettl, Niederösterreich) ist mit seinen gesellschaftskritischen Romanen weit über die Grenzen Österreichs bekannt. Sein Politthriller Opernball wurde 1998 mit internationaler Besetzung verfilmt.

 

 

Publikumsgespräche anschließend an die Vorstellung:

 

Dienstag, 19. März

 

Freitag, 12. April
Der rechte Terror und die Geheimdienste
mit Thomas RIEGLER, Historiker

 

Mittwoch, 15. Mai
Männerbünde im Rechtsextremismus
mit Judith GOETZ, Rechtsextremismusexpertin

 

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Josef Haslinger im Volkstheater

 

Premiere:

Sonntag, 17. März 2019, 20.00 Uhr

 

Weitere Vorstellungen im März:

Dienstag, 19. März 2019, 20.00 Uhr

Samstag, 23. März 2019, 20.00 Uhr

 

Ort:

Volx/Margareten, Margaretenstraße 166, 1050 Wien

 

Karten:

T 01/52 111-400 | e-mail kartenservice@volkstheater.at

 

 

<< alle Termine

 

Downloads

Information
(2,5 MB)
Unterstützt von: