logo
logo

Opa, Rebell! Sepp Filz – Ein Donawitzer Arbeiter und Widerstandskämpfer

Film / Buchvorstellung in Graz, 19. Oktober 2021

 

Am 8. Mai 1945 übernahmen die Widerstandskämpfer rund um Sepp Filz die Macht im Bezirk Leoben. Sepp Filz war ein Schlosser aus Donawitz, der in den 1920er-Jahren jahrelang auf der Walz quer durch Europa und Nordafrika war, ehe er Anfang der 1930er-Jahre wieder nach Donawitz zurückkehrte. Hier war er führend innerhalb der KPÖ aktiv, weshalb er bis 1938 mehrmals verhaftet wurde. Im Frühjahr 1943 floh er aus Donawitz und ging zu den slowenischen Partisanen. Als er Monate später wieder in die Obersteiermark zurückkehrte, baute er gemeinsam mit anderen in und um Leoben die Österreichische Freiheitsfront, eine Partisanenorganisation, auf, die gegen die Nationalsozialisten aktiv wurde. Nach der Befreiung 1945 galt es, Zerstörungen durch die Nazis zu verhindern und das öffentliche Leben wieder in Schwung zu bringen. Diese Freiheitsfront bildete Ausschüsse, die sowohl die Entnazifizierung als auch die Wiederaufnahme des öffentlichen Verkehrs, die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln oder die Wiederinbetriebnahme der Alpine-Werke durchführten. Bis Ende Juni 1945 war sie die zentrale politische Kraft im Bezirk und Sepp Filz ihr Kopf.

 

Der Film Helden oder Verräter und das Buch erzählen die Geschichte des steirischen Widerstandskämpfers Sepp Filz, der bis 1950 führend in Leoben aktiv war, ehe er in der Steiermark Berufsverbot erhielt. "Wahrlich ein unbeugsamer Mann mit Grundsätzen" (Hedwig Wingler)

 

Heimo HALBRAINER (Historiker)

 

 

Eine Veranstaltung von CLIO und dem KPÖ Bildungsverein

 

Zeit:

Dienstag, 19. Oktober 2021, 18.30 Uhr

 

Ort:

Volkshaus Graz, Lagergasse 98a, 8020 Graz

 

 

<< alle Termine

 

Unterstützt von: