logo
logo

Österreichische Juden und Jüdinnen in den Ghettos des Generalgouvernements 1941/1942

Buchpräsentation, 5. März 2024

Über 9.000 Jüdinnen und Juden wurden zwischen Februar 1941 und Mai 1942 von Wien in eines der 342 Ghettos im Generalgouvernement Polen deportiert – darunter auch viele Grazer Jüdinnen und Juden. Über viele dieser Ghettos ist kaum etwas bekannt – weder über die Dauer ihrer Existenz noch über die Anzahl der in ihnen eingesperrten Jüdinnen und Juden.

Anhand von persönlichen Briefen und Dokumenten der Nachkriegsprozesse setzt Walter Manoschek mit seinem neuen Buch zahlreiche Puzzleteile zu einem Bild zusammen: Er deckt die gezielte Vertuschung der radikalen Vernichtungspolitik durch die Nationalsozialisten auf, eruiert Schicksale von Opfern und benennt Täter.

Buchvorstellung und Vortrag von Walter Manoschek (Universität Wien)

Eine Veranstaltung von CLIO, Centrum für Jüdische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz, erinnern.at-Steiermark

 

Zeit:

05.03.2024, 18.00 Uhr

 

Ort:

Museum für Geschichte, Sackstraße 16, 8010 Graz

 

 

 

<< alle Termine

 

Unterstützt von: