logo
logo

Lotte Dorowin-Zeissl: Zeit der Prüfungen

Acht Monate im KZ Ravensbrück

Buchpräsentation im DÖW, 23. Jänner 2020

Buchcover

 

Der Dokumentarband enthält die Aufzeichnungen von Lotte Dorowin-Zeissl (1920–2008) über ihre Gefangenschaft in Clermont-Ferrand (Frankreich) und von August 1944 bis zur Befreiung Ende April 1945 im KZ Ravensbrück. Die Autorin schildert auch ihre abenteuerliche Rückkehr nach Wien. Im Mittelpunkt stehen die Berichte, die die sozialen Strukturen und Hierarchien im Konzentrationslager thematisieren und die Befreiung und Heimkehr nach Wien nachzeichnen.

Die herausragende Beobachtungsgabe der Verfasserin macht das Buch zu einem bestechenden Zeitdokument, das eine scharfsinnige Analyse der Lebensrealität weiblicher Gefangener vorlegt.

 

 

Lotte Dorowin-Zeissl, Zeit der Prüfungen. Acht Monate im KZ Ravensbrück, hrsg. v. Gerald Stourzh, Wien: Mandelbaum 2019. 104 Seiten, ISBN: 978385476-837-1, 20.00 Euro

Das Buch wurde von der Kulturabteilung der Stadt Wien, Wissenschafts- und Forschungsförderung gefördert.

 

 

Programm

 

Begrüßung: Gerhard BAUMGARTNER (wissenschaftlicher Leiter des DÖW)

 

Zum Buch:
Gerald STOURZH (Herausgeber, em. O. Univ.-Prof. für Geschichte der Neuzeit an der Universität Wien)
Irene DWORAK-DOROWIN (Künstlerin, Tochter von Lotte Dorowin)
Hermann DOROWIN (Professor für Germanistik, Perugia, Sohn von Lotte Dorowin)
Helga AMESBERGER (Lagergemeinschaft Ravensbrück, Institut für Konfliktforschung)

 

Ausklang bei Brot und Wein.

 

 

Eintritt frei!

 

Zeit:

Donnerstag, 23. Jänner 2020, 18.00 Uhr

 

Ort:

Veranstaltungsraum Ausstellung Dokumentationsarchiv, Altes Rathaus, Wipplingerstraße 68, 1010 Wien (Eingang im Hof)

 

 

<< alle Termine

 

Downloads

(15,6 KB)
Unterstützt von: