logo
logo

Grenzüberschreitend gedenken – Erinnerungskulturen in und über Maly Trostinec

Wissenschaftliches Symposium, 16. Oktober 2019

 

Der Vernichtungsort Maly Trostinec in der Nähe von Minsk ist einer jener Orte von NS-Massenmord, Terror und der Shoah, der trotz der hohen Opferzahlen erst in den letzten Jahren einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Erstmals bringt ein hochkarätig besetztes Symposium WissenschafterInnen aus Belarus und Österreich zusammen, um über die Entwicklung von Erinnerungskulturen an diesem und über diesen Ort zu sprechen und die aktuellen Entwicklungen und Errungenschaften vorzustellen.

 

Einladung / Programm >>

 

 

Eine Veranstaltung des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten in Kooperation mit dem Haus der Geschichte Österreich, ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Europäischen Union.

Symposium im Rahmen der Ausstellung Vernichtungsort Maly Trostenec. Geschichte und Erinnerung. Bis 27. Oktober 2019 im Haus der Geschichte Österreich, Neue Burg – Heldenplatz, Wien.

 

Zeit:

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 9.30 bis 17.00 Uhr

 

Ort:

Haus der Geschichte Österreich, Neue Burg – Heldenplatz, 1010 Wien

 

Anmeldung erbeten:

www.hdgoe.at/Symposium_Trostinec

 

 

<< alle Termine

 

Unterstützt von: