logo
logo

Geflüchtete Frauen in Österreich: Erfahrungen und Erkenntnisse aus der aktuellen Fluchtforschung

Vortrag von Sabine Bauer-Amin, 14. Mai 2019

 

Was bedeutet "Frau-sein" im Fluchtkontext? Gibt es genderspezifische Herausforderungen? Wie gehen geflüchtete Frauen in Österreich mit ihren Fluchtbiographien und den frauenspezifischen Anforderungen nach der Ankunft um? In diesem Vortrag wird auf Basis einer qualitativen Studie mit Geflüchteten aus dem Irak und Syrien das frauenspezifische Erleben von Flucht, Ankunft und Barrieren in Österreich beschrieben. Mit Beispielen aus den Interviews werden u. a. Intersektionalität, gender-spezifische Vulnerabilität, aber auch der Umgang mit in Österreich vorhandenen Vorannahmen über Frauen aus der arabischen Welt diskutiert.

 

 

Sabine BAUER-AMIN, ist Sozialanthropologin am Institut für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Gründungsmitglied des Refugee Outreach and Research Networks (ROR-n), dem derzeit größten Fluchtforschungsnetzwerks Österreichs. Ihre Forschungsschwerpunkte sind politische Anthropologie, Fluchtforschung und Identitätsdynamiken im Nahen Osten.

 

 

Eine Veranstaltung der Akademie des Exils der öge

 

Zeit:

Dienstag, 14. Mai 2019, 18.30 Uhr

 

Ort:

Institut für Wissenschaft und Kunst, Berggasse 17, 1090 Wien

 

 

<< alle Termine

 

Downloads

(129,6 KB)
Unterstützt von: