logo
logo

Brigitte Bailer / Juliane Wetzel (Hrsg.): Mass Murder of People with Disabilities and the Holocaust

DÖW-Kooperation: Buchpräsentation am 24. Oktober 2019

 

Brigitte Bailer / Juliane Wetzel (Hrsg.),
Mass Murder of People with Disabilities and the Holocaust.
IHRA-International Holocaust Remembrance Series 5, Berlin 2019

 

Die ersten Opfer des nationalsozialistischen Massenmords in Deutschland und im besetzten Österreich waren Menschen mit Behinderungen: eine Mordaktion, die bis heute unter dem euphemistischen Begriff der Euthanasie bekannt ist. Diese Menschen wurden aus ökonomischen und rassistischen Gründen für lebensunfähig erachtet. Auch in den im Zuge des Zweiten Weltkriegs von der Wehrmacht besetzten europäischen Territorien war die physische Vernichtung von geistig oder körperlich behinderten Menschen Ziel der NS-Okkupanten. Die Methoden und Vorgangsweisen, die bei diesen Verbrechen zur Anwendung kamen, wurden später im Holocaust, bei Massenmord an den Jüdinnen und Juden, noch weiter entwickelt. Die Täter des Euthanasieprogramms wurden zu den Fachmännern der Todesfabriken der sogenannten Aktion Reinhard.

 

Der in der Edition der International Holocaust Remembrance Association erschienene Band fasst die Vorträge und Diskussionen einer im November 2017 in Bern gehaltenen Konferenz zusammen. Das Buch wird von den beiden Herausgeberinnen auf Deutsch präsentiert.

 

 

Brigitte BAILER war langjährige wissenschaftliche Leiterin des DÖW und ist Mitglied der Generalversammlung des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI).

Juliane WETZEL arbeitet am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin und ist Vorstandsmitglied des VWI.

Moderation: Philipp ROHRBACH, Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)

 

 

Veranstaltet vom Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) in Kooperation mit dem DÖW

 

Zeit:

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 18.30 Uhr

 

Ort:

Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI), Research Lounge, 3. Stock, Rabensteig 3, 1010 Wien

 

Anmeldung erbeten:

bis 21. Oktober, 18.00 Uhr | e-mail anmeldung@vwi.ac.at

 

 

<< alle Termine

 

Downloads

(784,8 KB)
Unterstützt von: