logo
logo

Achtung! Faschismus. Die Zerstörung einer Republik

Lesung, 14. April 2024

Ein Krieg war vorbei, ein anderer stand bevor! Dazwischen, eine zerrissene Gesellschaft, eine zerstörte Republik.

"So kam es im Februar 1934 zu einem heroischen Kampf der wenigen Aufrechten. Es waren Gefechte einer verzweifelten Nachhut, der Nachhut des österreichischen Proletariats, dessen Niederlage schon längst besiegelt war."

So erinnert sich Bruno Kreisky an die Februarkämpfe, den verzweifelten letzten Widerstand gegen Faschismus und den Untergang der Ersten Republik vor 90 Jahren. Die Stimmen von Zeitzeug*innen wie Stefan Zweig, Elias Canetti, Franz und Alma Werfel, Ernst Fischer, Bertha Zuckerkandl sowie Redakteur*innen der Arbeiterzeitung und der Reichspost u.v.m. werden uns durch Krisen, Radikalisierung, Faschisierung und schließlich zum Ende der Demokratie begleiten.

Erwin Steinhauer liest aus den Werken, Tagebüchern, Briefen, Artikeln und politischen Reden von Zeitzeug*innen. Die Lesung wird durch einen Vortrag von Lucile Dreidemy begleitet. "Achtung! Faschismus" ist jedoch nicht bloß ein historischer Rückblick auf den Untergang der Ersten Republik, sondern es sind mahnende Worte an die Zweite Republik.

Besetzung:
Erwin Steinhauer (Lesung) und Lucile Dreidemy (Vortrag)
Kurator: Constantin Lager

In Kooperation mit dem Sir Peter Ustinov Institut zur Erforschung und Bekämpfung von Vorurteilen.

 

 

Zeit:

14.04.2024, 11.00 Uhr

 

Treffpunkt:

Theater in der Josefstadt, Josefstädter Straße 26, 1080 Wien

 

 

 

<< alle Termine

 

Unterstützt von: