logo
logo

17. April 1945

Der KPÖ-Funktionär und Fallschirmspringer Hermann Köhler wird im KZ Mauthausen erschossen.

Hermann Köhler 

 

Hermann Köhler (1906 - 1945)

DÖW Foto 4488

 

 

Hermann Köhler (geb. 23. 4. 1906), ab 1926 Mitglied des Zentralkomitees der KPÖ, flüchtete nach dem Februar 1934 in die CSR, später in die Sowjetunion, wo er als Fallschirmspringer ausgebildet wurde, um das NS-Regime in Österreich aktiv bekämpfen zu können. Im Februar 1943 wurde er zusammen mit Emilie Boretzky über dem Leithagebirge mit dem Fallschirm abgesetzt. Aufgrund der Durchsetzung der kommunistischen Widerstandsgruppen mit Gestapo-Spitzeln war die Gestapo über seine Ankunft in Österreich informiert und er wurde wie die meisten dieser FallschirmspringerInnen von der Gestapo verhaftet. Nach Folterungen wurde Köhler in das KZ Mauthausen überstellt und dort ermordet.

 

 

>> weiter
<< zurück zur Übersicht

 

Unterstützt von: